Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Börse in Frankfurt: Vanguard hat 2018 ein Büro in der Finanzmetropole eröffnet.  | © Getty Images

Für den deutschen Markt

Vanguard senkt Gebühren auf ETFs und Indexfonds

Der US-Finanzdienstleister Vanguard hat die Gebühren seiner 31 für deutsche Anleger zugänglichen ETFs und Indexfonds gesenkt. Bei den Indexfonds betragen die laufenden Kosten jetzt im Durchschnitt 0,16 Prozent, bei den ETFs 0,12 Prozent.

Sean Hagerty, bei Vanguard zuständig für das europäische Geschäft, kommentiert: „Es wird höchste Zeit, dass Anlageprodukte für Anleger kostengünstiger und weniger komplex werden. Seit 1975 ist Vanguard wie kein anderes Unternehmen der Branche darum bemüht, seinen Anlegern unkomplizierte und hochwertige Produkte mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Es muss jedoch noch mehr getan werden, um sicherzustellen, dass die Anleger die Auswirkungen der Kosten auf die Anlageerträge verstehen.“

Vanguard kam im Jahr 2017 auf den deutschen Markt. Im Juni 2018 eröffnete das Unternehmen seine erste deutsche Niederlassung in Frankfurt. Weltweit managt es für seine Anleger derzeit ein Vermögen von 5,2 Billionen Euro.

nach oben