Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Beraterin im Kundengespräch: 80 Prozent der Kunden schließen komplexe Versicherungsprodukte bei Beratern ab. | © Pexels

Für LV/RV und BU 80 Prozent der Kunden gehen zum Berater

Die meisten Deutschen nutzen im Vorfeld eines Versicherungsabschlusses digitale Informations- und Kommunikationskanäle. Auch die Angebote fragen viele via E-Mail an. Ihren LV-, RV- oder BU-Vertrag schließen die meisten jedoch beim Berater ab.

Das zeigen die aktuellen »Customer Journey Studien« des Marktforschungs- und Beratungsinstituts Heute Und Morgen zu den Versicherungssparten BU, LV/RV und KFZ. Befragt wurden insgesamt 1.100 Versicherungsentscheider zwischen 18 und 65 Jahren, die sich in den vergangenen 12 Monaten aktiv zu diesen Produkten informiert haben. Dabei wurden die Befragten in Gruppen mit und ohne nachfolgenden Abschluss beziehungsweise Wechsel eingeteilt.

67 bis 85 Prozent nutzen das Internet zur Informationssuche

Je nach Produktsparte nutzen zwischen 67 bis 85 Prozent der Versicherungsentscheider das Internet zur Informationssuche. Besonders Kunden mit Wechselabsichten in der Kfz-Versicherung recherchieren gerne online. Aber auch zu komplexeren Produkten – wie etwa der Berufsunfähigkeitsversicherung – informieren sich Versicherungsentscheider heute noch häufiger im Internet als vor fünf Jahren (2019: 67 Prozent; 2014: 57 Prozent).

Persönliche Beratungsgespräche werden zur Information vergleichsweise seltener genutzt. In der Kfz-Versicherung geht nur jeder Vierte (25 Prozent) zur Beratung, bei komplexeren Produkten sind es immerhin 58 Prozent.

Doch ohne Berater läuft auch trotzdem nichts – vor allem bei komplexeren und langfristig angelegten Versicherungsprodukten. Denn 80 Prozent der Kunden schließen ihre LV-, RV- und BU-Verträge bei einem Versicherungsvertreter oder Makler ab. Lediglich bei einfacheren Produkten wie der KFZ-Versicherung liegen digitale Abschlusswege via Anbieterhomepage oder Vergleichsrechner mit insgesamt 59 Prozent deutlich vor den personengebundenen Abschlusswegen. Doch immerhin jeder dritte Kunde (36 Prozent) schließt auch seine Kfz-Versicherungen über einen Berater ab.

nach oben