Lesedauer: 1 Minute

Für Rentner und Erwerbstätige Sozialverband informiert über Altersarmut

Ist die Armut im Alter tatsächlich auf dem Vormarsch und welche „Stellschrauben“ sind zu drehen, um sie zu stoppen? Zu diesen grundlegenden Fragen hat der Sozialverband SoVD einen Informationsflyer veröffentlicht.

„Der Flyer richtet sich nicht nur an Rentnerinnen und Rentner, sondern speziell auch an junge Menschen, die mitten im Erwerbsleben stehen. Denn Altersarmut fängt jung an. Andererseits steigt die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter. Darüber wollen wir aufklären“, sagt Adolf Bauer, Präsident des SoVD.

Darüber, wie Altersarmut entsteht und wie sie wirksam bekämpft werden kann, informiert der Sozialverband umfassend im Rahmen einer deutschlandweiten Informationskampagne. Neben aktuellen Zahlen, Daten und Fakten wird der Verband am 23. August 2016 zudem ein Konzept veröffentlichen, das konkrete Lösungswege aufzeigt. Die Kampagne richtet sich sowohl an die politischen Entscheidungsträger als auch an die Bevölkerungsgruppen, für die das Risiko wächst, im Alter zu verarmen.

Weitere Informationen zum Thema Altersarmut können Sie abrufen auf: sovd.de/arm-im-alter
Tipps der Redaktion
Gar nicht so dramatischAltersarmut: Womit wir rechnen müssen und womit nicht
Altersvorsorge von FrauenMänner schaffen im Schnitt 39 Arbeitsjahre, Frauen nur 26
Mehr zum Thema