Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Der Fund Brand Report 50 2019 liegt in der achten Auflage vor. | © Broadridge

Fund Brand 50 Das sind Europas stärkste Asset-Management-Marken

Blackrock, J.P. Morgan Asset Management und Fidelity sind aus Sicht von Drittfonds-Anbietern die stärksten Marken im europäischen Asset Management. Das geht aus dem Fund Brand Report 50 hervor, in dem das Unternehmen Broadridge Financial Solutions zum achten Mal rund 900 der wichtigsten Fondsselekteure nach ihrer Einschätzung befragt hat. Die ersten drei Asset Manager und der Viertplatzierte Pictet hielten damit allesamt ihre Führungspositionen.

Top 10 der Asset-Management-Marken in Europa

Rang Unternehmen Rangänderung zum Vorjahr
1. Blackrock --
2. J.P. Morgan Asset Management --
3. Fidelity --
4. Pictet Asset Management --
5. M&G Investments +1
6. Schroders -1
7. Robeco +2
8. DWS -1
9. Invesco -1
10. Amundi +2
 Quelle: Broadridge Financial Solutions

Die französische Multi-Boutique-Fondsgesellschaft Natixis ist der größte Aufsteiger im diesjährigen Ranking. Das heißt, sie steigerte ihre Markenbekanntheit am meisten und machte dank ihres höheren Total Brand Score elf Plätze gut, was jedoch nicht ganz für die Top Ten reichte. Unter die ersten zehn Plätze schaffte es dagegen der französische Asset Manager Amundi, für den es zwei Plätze hochging. Damit verdrängte man den nationalen Wettbewerber Carminagc aus den Top Ten. Zu den am schnellsten aufstrebenden Marken gehören zudem die US-amerikanischen Asset Manager Morgan Stanley, T. Rowe Price und Wellington Management sowie der britische Anbieter Hermes und die deutsch-französische Gruppe Oddo.

Broadridge bitte die Fondsselekteure in der Befragung, ihre drei wichtigsten Fondsanbieter auf Grundlage von zehn Markentreibern zu benennen, darunter eine attraktive Anlagestrategie, kundenorientiertes Denken, Innovation und Solidität. Mit Hilfe der statistischen Analyse werden Antworten auf diese und andere Präferenzfragen in einen Gesamtmarkenwert umgewandelt – den sogenannten Total Branc Score –, nach dem die Gruppen eingestuft werden.

Der komplette Fund Brand Report 50 2019 kann hier für 4.080 Euro erworben werden, inklusive aller spezifischen Einzelergebnisse.

nach oben