Klaus Dieter Erdmann

Klaus Dieter Erdmann

Funds Excellence Kongress: „Die Guten profitieren vom Wettbewerb"

//
DAS INVESTMENT.com: Wie erklären Sie sich den Run auf die Funds Excellence?

Klaus-Dieter Erdmann: Die Nachfrage nach ganzheitlichen Vermögensverwaltungs-Lösungen ist sehr stark. Die Funds Excellence bietet den Blick auf 50 Anbieter an einem Ort zu einer Zeit. Das ergibt einen enormen Überblick in kurzer Zeit. Die Fachbesucher können die Manager treffen, sich über unterschiedliche Strategien und Marktmeinungen informieren und eine Auswahl treffen. Im Prinzip ist die Funds Excellence ein riesiger Beauty-Contest.

DAS INVESTMENT.com:  Welche Fachbesucher sind das?

Erdmann: Die Funds Excellence richtet sich an diejenigen, die Vermögen beziehungsweise Vermögensinhaber betreuen und die sich entschieden haben, sich vor allem um die Bedürfnisse ihrer Mandanten zu kümmern und insofern die Portfolio-Strukturierung in der Regel anderen zu überlassen.

Das heißt es kommen Entscheider aus Stiftungen, Pensionskassen, Versorgungswerken, es kommen Family Officer und auch große IFAs. Bis jetzt haben wir bereits rund 400 Teilnehmer bestätigt. Das sind mehr als im Vorjahr insgesamt Besucher da waren – wenngleich da der Rahmen auch noch kleiner war.

DAS INVESTMENT.com: Was fasziniert Sie so an den vermögensverwaltenden Fonds?

Erdmann: Es ist das Segment, in dem hohe fachliche und persönliche Fähigkeiten erforderlich sind. Ein Segment, das das Potential bietet, Kundenbedürfnisse wirklich zu erfüllen. Und ein Segment, in dem rund um die Einführung der Abgeltungssteuer sehr viele Fonds neu aufgelegt wurden.

Hier können wir für uns in Anspruch nehmen, Transparenz geschaffen zu haben, so dass der Anleger auch die Leistung bekommen kann, die er sucht. Und er kann sie auch noch vergleichen. Anders als vorher, wo Vermögensverwaltung oft eher eine Black Box war bieten die vermögensverwaltenden Fonds echte Einblicke in die Leistung der Vermögensverwalter.

DAS INVESTMENT.com: Ist das von allen gewollt?

Erdmann: Die Fonds führen zu einer Demokratisierung der Leistung von Vermögensverwaltern. Das wiederum führt auch zu mehr Wettbewerb. Die Guten profitieren davon, die weniger Guten scheiden irgendwann aus.

DAS INVESTMENT.com: Sie nehmen für sich in Anspruch, die Besten auf der Funds Excellence zu haben.

Erdmann: Immer die Besten zu kennen maßen wir uns nicht an. Aber es ist richtig, auf die Funds Excellence werden die Aussteller eingeladen. Und dafür werden nur Vermögensverwalter ausgesucht, die im quantitativen Ranking unter den Top 20 Prozent liegen. Diese werden dann einer qualitativen Betrachtung unterworfen.

Wer dabei ebenfalls gut abschneidet, erhält eine Einladung. Es nehmen also nur Austeller teil, die in dem Segment der VV-Fonds nachhaltig gute Ergebnisse gezeigt haben. Und 50 sind es geworden, weil der Veranstaltungsort, der Frankfurter Hof, nicht Raum für mehr bietet, so mussten wir einige Vermögensverwalter vertrösten.

DAS INVESTMENT.com:
Und bei den Besuchern?

Erdmann: Auch da haben wir klare Ansprüche definiert: Sie müssen über Anlagen entscheiden können und vermögensverwaltende Produkte einsetzen. Bis jetzt haben wir aus einer Vielzahl von Anfragen 400 Besucher bestätigt – maximal 500 sind möglich.

Mehr zum Thema
Mischfonds: "Unterschiedliche Ansätze, aber alle mit Hand und Fuß"
Funds excellence: „Zentraler Treffpunkt für VV-Fonds“
Vermögensverwaltung im Fonds: Die besten VV-Fonds
nach oben