Lesedauer: 1 Minute

Fundstück Wie man seine Rentenbezugsdauer berechnen kann

Das Bild zeigt das Ergebnis des Rentenrechners für das Beispiel „weiblich, 1980 geboren“. Quelle: INSM
Das Bild zeigt das Ergebnis des Rentenrechners für das Beispiel „weiblich, 1980 geboren“. Quelle: INSM
Die Berechnungen für den Rentenzeitrechner kommen von Christian Hagist auf Grundlage des Schätzung zur Lebenserwartung des statistischen Bundesamtes im Auftrag der INSM. Dabei hat der Professor das Renteneintrittalter an die Lebenserwartung gekoppelt, weshalb der Rechner etwa beim Beispiel „weiblich, 1980 geboren“ ein Renteneintrittsalter von 67 Jahren, 10 Monaten und 2 Wochen ausgibt. Hintergrund der Kopplungsidee: Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Ändert sich am jetzigen System nichts, beziehen sie dadurch auch immer länger Rente – was das System vor enorme Belastungen stellt. Eine Kopplung soll die Belastungen etwas abmildern, indem die Menschen länger arbeiten. Sie wollen auch Ihre Rentenzeit berechnen? Dann geht es hier zum Rechner.
Tipps der Redaktion
DIW-ForscherPrivate Altersvorsorge braucht Neustart
In FrankreichEncavis kauft Solarparks für Großinvestor
NiedrigzinsenDeka verabschiedet sich von Riester
Mehr zum Thema