Funny Friday: Heuschrecken setzen auf Sensemann

//

Amerikas Hedge-Fonds wittern ein gutes Geschäft mit dem Tod. Das berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg. Demnach decken sich die Hedge-Fondsgesellschaften SAC Capital Advisors und AQR Capital Management derzeit mit Aktien der Service Corp. ein. Das größte Beerdigungsinstitut der USA dürfte zu neuem Leben erwachen. Aktienanalysten rechnen laut Bloomberg damit, dass die Aktie in den kommenden zwölf Monaten um 50 Prozent anzieht. 

„Wir erwarten eine stark anziehende Nachfrage“, zitiert Bloomberg Tom Ryan (43), Chef der Service Corp. Er setzt seine Hoffnungen erstens auf die relativ große Gruppe der so genannten Baby Boomer, also die Generation der heute 40- bis 60-Jährigen. Seine zweite Hoffnung: „Der Tod dürfte auch weiterhin nicht im Ermessen unserer Kunden liegen.“