Funny Friday: Sparschwein mit Explosionsgefahr

Der japanische Spielzeughersteller Tomy will seine Landsleute mit einem Sparschwein der besonderen Art das Sparen lehren: Wird das Schwein nicht regelmäßig mit Münzen gefüttert, beginnt es zu vibrieren und macht stündlich Lärm – bis es schließlich mit lautem Knall explodiert und seinen gesamten Inhalt im Raum verteilt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. 

Nach der Explosion lässt sich das Sparschwein übrigens weiter verwenden. Seit Mitte November ist die ungewöhnliche Geldanlage im Handel – für umgerechnet 18 Euro. Der Verkaufserfolg ist programmiert: Im vergangenen Jahr hatte Tomy ein Sparschwein auf den Markt gebracht, das zusehends alterte, wenn es nicht gefüttert wurde. Es fand reißenden Absatz und verkaufte sich bislang bereits 250.000 Mal.