Lesedauer: 1 Minute

Kosten sparen GAM kürzt am Standort Lugano

Luganersee
Luganersee: Der GAM-Standort könnte schließen. | Foto: Imago Images / Shotshop

Der Vermögensverwalter GAM schließt einige seiner Fonds, die am Standort Lugano verwaltet werden. Konkret betrifft der sogenannte Optimierungsprozess die Fonds Star European Alpha, Absolute Return Europe Equity, Star European Momentum, Star Global Alpha und Star Convertible Alpha. Das Unternehmen teilt mit, dass eine „zügige Rückführung der gesamten Gelder an die Kunden in wenigen Wochen“ erfolgen soll. Die von diesen fünf Fonds verwalteten Vermögen belaufen sich auf insgesamt rund 258 Millionen Euro.

Zudem müssen sich womöglich einige der Mitarbeiter in Lugano einen neuen Arbeitsplatz suchen. Gianmarco Mondani, Leiter des nicht-direktionalen Aktien-Teams, machte bereits den Anfang. Er gab kurz nach der Fonds-Nachricht bekannt, dass er GAM verlässt. Die Nachrichtenagentur „AWP“ meldet, dass womöglich noch 16 weitere der aktuell 20 in Lugano beschäftigten Mitarbeiter den Vermögensverwalter verlassen. Fehlen noch drei: Jian Shi Cortesi, Swetha Ramachandran und Roberto Bottoli wechseln in das Aktien-Team von Mark Hawtin, das insgesamt rund 2,5 Milliarden US-Dollar verwaltet.

Mehr zum Thema