Lesedauer: 2 Minuten

GAM teilt sich mit Was Tim Haywood angestellt hat

Seite 2 / 2

Was haben Sie untersucht?

Haywoods Verhalten.

Haben Sie auch andere Mitarbeiter überprüft?

Nein.

Was haben Sie herausgefunden?

Haywood hat wahrscheinlich bei einigen Investments unsere Verhaltensrichtlinien verletzt beziehungsweise die Entscheidungen nicht ausreichend dokumentiert. Außerdem hat er die Richtlinien für Unterschriften verletzt, indem er Verträge allein unterschrieb. Zudem brach er die Hausregeln für Geschenke und Bewirtung, indem er so etwas nicht im Vorfeld genehmigen ließ. Und er nutzte seine private Email-Adresse für die Arbeit.

Haben Kunden dadurch Schaden erlitten?

Nach bisherigem Kenntnisstand nicht.

Hat Haywood Wertpapiere gekauft, die er nicht kaufen durfte?

Nein.

Werden Sie Haywood wieder in Dienst nehmen?

Das kommentieren wir besser nicht, solange das Disziplinarverfahren noch läuft. Solange bleibt Haywood aber Angestellter von GAM.

Wer managt die Absolute-Return-Fonds nun?

Jack Flaherty und Alex McKnight. Flaherty ist seit sechs Jahren Co-Manager. McKnight ist seit elf Jahren Mitglied im Managementteam.

Das komplette Schreiben mit allen 18 Fragen finden Sie hier. Auf der Seite soll es fortlaufend weitere Informationen geben. Auf direkte Anfragen zum Thema antwortet die Gesellschaft übrigens nicht.

Tipps der Redaktion
Nach internen UntersuchungenGAM stellt Fondsmanager kalt
ReißleineGAM macht Haywood-Fonds dicht
Brief an die KundenGAM will in der Haywood-Sache beruhigen
Mehr zum Thema