Suche
Lesedauer: 1 Minute

Gamax erweitert Angebot für Institutionelle

Peter Fischer, Vorstand, Gamax Management
Peter Fischer, Vorstand, Gamax Management
Der Vermögensverwalter Gamax Management hat für zwei seiner Fonds eine neue Anteilsklasse aufgelegt. Beide managt die von Jens Ehrhardt gegründete DJE Kapital. Für die institutionelle Tranche des Gamax Maxi-Fonds Asien International (ISIN LU0743995689) und des Gamax Junior (ISIN LU0743996067) gilt eine Mindestanlagesumme von 1.000.000 Euro. Ausgabeaufschlag, Vertriebs- und Betreuungsgebühr entfallen. Die Managementgebühr liegt bei 0,9 Prozent im Jahr. „Die neuen Anteilsklassen sind ein weiterer Schritt hin zu einer stärkeren Fokussierung auf institutionelle Investoren“, sagt Gamax-Vorstandsmitglied Peter Fischer (Foto).

„Der aktive Managementansatz zielt beim Gamax Funds Junior auf breite Diversifikation durch einen einmaligen Branchenansatz sowie beim Gamax Asien auf überdurchschnittliche Renditechancen im Wachstumsmarkt Asien – und das bei vergleichsweise niedriger Volatilität“, sagt Rainer Ottemann, Managing Director bei max.xs financial services. Das Frankfurter Unternehmen berät und betreut Gamax-Investoren.

Investoren, die mindestens 500.000 Euro bei Gamax angelegt haben, dürfen zusätzlich in den Premium Investors Club. Der geschlossene Bereich bietet Zusatzleistungen wie zahlreiche Berichte zu den Fonds, die sich der Kunde auch per SMS, E-Mail oder Telefonanruf übermitteln lassen kann. Darüber hinaus gibt es Zugang zur internationalen Gamax Community und zum Informationsservice über den Gamax-Twitter-Account.
Tipps der Redaktion
Foto: Max.xs baut Kundenservice aus
Max.xs baut Kundenservice aus
Gamax arbeitet mit max.xs zusammen
Foto: Gamax-Chef Fischer: „Konservative Anleger müssen nach Asien
Gamax-Chef Fischer: „Konservative Anleger müssen nach Asien“