Garantiezins soll auf 1,75 Prozent sinken

//
Das Bundesfinanzministerium will für Verträge, die vom 1. Juli 2011 an abgeschlossen werden, den Garantiezins von derzeit 2,25 Prozent auf 1,75 Prozent senken. Zuletzt war der Zinssatz im Jahr 2007 abgesenkt worden. Experten hatten frühestens für 2012 eine Anpassung erwartet.
Lebensversicherungen werden damit deutlich unattraktiver, die Branche fürchtet um ihre Absatzchancen und protestiert gegen die Pläne. Für eine Änderung des Zinses gebe es 2011 keinen Anlass, so der Branchenverband GDV. Auch die Deutsche Aktuarvereinigung, in der die Mathematiker der Versicherungen vertreten sind, hatte vorgeschlagen, den Zins 2011 unverändert zu lassen. Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums soll nun mit allen Beteiligten abgestimmt werden. Die Versicherer stehen derzeit unter starkem Druck, im anhaltenden Zinstief ausreichende Erträge für die Policen zu erwirtschaften.

Mehr zum Thema
Kranke Systeme
Lebensversicherungen im Zinstief
Garantiesysteme von Versicherungen im Vergleich
nach oben