Lesedauer: 3 Minuten

Gartmore-Übernahme: Henderson will Fondsmanager austauschen

Nach der Übernahme des Konkurrenten Gartmore werde man die Gartmore-Fonds in die Henderson-Produktpalette eingliedern, erklärte die Investmentgesellschaft Henderson im Januar. Die Zukunft der meisten Manager – insgesamt zwölf – sei gesichert, berichtete ein Unternehmenssprecher. Die Verantwortung für ihre Fonds werden die meisten von ihnen jedoch laut dem jüngsten Bericht der britischen Finanzagentur Citywire an ihre Henderson-Kollegen abgeben müssen.

Manche Fonds sollen darüber hinaus mit ähnlichen Henderson-Produkten zusammengelegt werden. Ob dies passiert, dürfen allerdings Investoren entscheiden: Nur wenn sich bei der von Henderson geplanten Abstimmung mindestens 75 Prozent der Anteilseigner für die Fonds-Fusionen aussprechen, werden diese durchgeführt. Bei den Manager-Wechseln hingegen haben die Anleger kein Mitspracherecht.

Insgesamt vierzehn Produkte sind nach Angaben von Citywire betroffen.

Manager-Wechsel:

Der 96 Millionen britische Pfund schwere Rentenfonds Gartmore Corporate Bond, der derzeit von John Anderson gemanagt wird, soll von Henderson-Mann Philip Payne übernommen werden. Die Verantwortung für seinen zweiten Fonds Gartmore Sicav European Corporate Bond wird Anderson an Chris Bullock und Stephen Thariyan abgeben müssen. Thariyan und Payne sollen auch den dritten von Anderson gemanagten Fonds – den 250 Millionen Pfund schweren Gartmore Fixed Interest – übernehmen.

Jan de Brujin wird die von ihm verantworteten Produkte Gartmore Sicav Asia Pacific und Gartmore Pacific Opportunities an Andrew Beal abgeben müssen.

Mike Gleason, Manager des Gartmore Japan Opportunities, wird durch Chris Jones ersetzt.

Henderson-Manager Stephen Peak übernimmt den Gartmore UK Alpha Fund sowie den 185 Millionen Pfund schweren Gartmore UK Growth von Leigh Himsworth.

Henderson-Mann Ben Pakenham soll den Fonds für Hochzinsanleihen Gartmore High Yield Corporate Bond, der derzeit von Kam Tugnait verwaltet wird, übernehmen.

Charlie Awdry wird seinen Fonds Gartmore China Opportunities zwar bis zum Sommer 2011 weiter managen. Danach soll er die Verantwortung jedoch an Andrew Mattock und Caroline Maurer übergeben.

Fonds-Fusionen:

Die derzeit von Tonny Lanning verantworteten Fonds Gartmore Multimanager Active, Gartmore Multimanager Balanced und Gartmore Multimanager Cautious sollen zunächst von Bill McQuaker übernommen werden. Stimmen die Anleger zu, werden alle drei Fonds in die Multimanager-Produkte von Henderson integriert.

In der Führungsspitze des 166 Millionen Pfund schweren Gartmore UK Equity Income wird der jetzige Manager Dan Roberts zunächst durch Graham Kitchen und Andrew Jones ersetzt. Danach geht der Fonds – Zustimmung der Investoren vorausgesetzt – in den Henderson Higher Income über.

Ob auch dem Flagschiff-Fonds Gartmore European Absolute Return ein Managerwechsel droht, gibt Henderson bisher indes noch nicht bekannt.
Mehr zum Thema