Aktualisiert am 04.10.2016 - 16:51 UhrLesedauer: 2 Minuten

Gegen Abstieg und Verletzungen So sichern sich Fußball-Vereine ab

Bundesligist Hannover 96 tritt in der kommenden Saison nur noch in der 2. Liga an. Durch Abstiege gehen Fußballvereinen viele Einnahmen verloren. Foto: Getty Images
Bundesligist Hannover 96 tritt in der kommenden Saison nur noch in der 2. Liga an. Durch Abstiege gehen Fußballvereinen viele Einnahmen verloren. Foto: Getty Images

In die zweite Liga abgestiegen? – Dann zahlt wenigstens die Versicherung. Auch Fußballvereine können sich absichern gegen die Arten von Unbillen, die da so kommen können. Neben Sportverletzungen ihrer Stars können das auch Mindereinnahmen sein, die der Verein verzeichnet, weil seine Kicker in eine andere Liga abgestiegen sind.




Das zugehörige Versicherungsprodukt, das  heißt „Prize Indemnity Versicherung“: Eine Prize Indemnity Versicherung deckt den Vermögensschaden des Versicherungsnehmers unter anderem dann ab, wenn dieser aufgrund eines bestimmten Ereignisses weniger Einnahmen verzeichnet als geplant. Das ist beim Abstieg eines Fußballvereins der Fall: Weniger Zuschauer sehen sich die Spiele an, Sponsoren brechen weg. Gegen welche Vorkommnisse sich Vereine, Spieler und Fußball übertragende Fernsehsender absichern können, hat das Online-Portal der Wirtschafts Woche in dieser Bildstrecke zusammengetragen >>

Tipps der Redaktion
Foto: So legen Sie Ihr Geld in Fußball-Talente an
CrowdfundingSo legen Sie Ihr Geld in Fußball-Talente an
Foto: Tausende Wohnungen in Fußballstadien?
WohnungsnotTausende Wohnungen in Fußballstadien?
Foto: So legt Philipp Lahm sein Geld an
Investment-Tipps vom FußballstarSo legt Philipp Lahm sein Geld an
Mehr zum Thema