Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Gemini-Gründer Tyler und Cameron Winklevoss, Foto: Getty Images

Gemini-Gründer Tyler und Cameron Winklevoss, Foto: Getty Images

Gegenspieler des Facebook-Gründers

Winklevoss-Zwillinge bekommen Lizenz für Bitcoin-Plattform

//
Die New Yorker Finanzbehörde State Department of Financial Services (DFS) hat jetzt der Bitcoin-Börse Gemini eine Zulassung erteilt. Damit kann nach den Plattform Circle und ItBit in dieser Woche die dritte vom DFS zugelassene Bitcoin-Plattform ihren Handel starten. Gemini kooperiert mit dem New Yorker Bankhaus Signature Bank, das mit klassischer Lizenz ausgestattet ist und die Bitcoin-Guthaben zukünftig verwalten soll. Die Signature Bank ist im US-Einlagensicherungsfonds FDIC abgesichert.

Der Name Gemini verweist auf die Gründer der Plattform, die Zwillingsbrüder Tyler und Cameron Winklevoss. Sie erlangten Berühmtheit durch ihre Klage gegen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Diesem hatten sie vorgeworfen, die Facebook-Idee bei ihrem Netzwerk ConnectU geklaut zu haben.  Zuckerberg hatte den Brüdern in einem Vergleich 65 Millionen US-Dollar gezahlt.

In Sachen Bitcoin haben die WInklevoss Winklevoss-Zwillinge bereits vieles in die Wege geleitet: Nach Informationen des US-Wirtschaftsmagazins "Fortune" haben sie in Bitcoin-Start-ups investiert, einen Bitcoin-Preisindex kreiert und arbeiten derzeit an einem Bitcoin-ETF.

Mehr zum Thema
nach oben