Lesedauer: 4 Minuten

IW-Studie Gehaltstabelle: So viel verdienen Profis bei Versicherungen

Zwei Damen vor dem Vorstellungsgespräch
Zwei Damen vor dem Vorstellungsgespräch: Die Jobchancen in der Versicherungsbranche stehen relativ gut. | Foto: Pexels /Rodnae Productions

Was verdient man bei Versicherungen?

Diese Frage stellen sich alljährlich einige junge Menschen. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) versucht nun eine treffsichere Antwort zu geben. In einer aktuellen Studie zeigen die Forscher auf Basis der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit, welche Berufe für junge Fachkräfte unter 30 Jahren am vielversprechendsten sind. Versicherungs- und Finanzdienstleistungen landen in der Branchenübersicht auf Platz 3, die Versicherungskaufleute auf Platz 11. Zudem soll ein interaktives Tool den jungen Menschen dabei helfen, einen passenden Beruf zu finden. 

Beim Gehalt spielt die Versicherungsbranche oben mit

In insgesamt fünf Berufen verdienten junge Fachkräfte 2020 ein monatliches Bruttoentgelt von mehr als 4.000 Euro. Bei Versicherungs- und Finanzdienstleistern liegt dieser Wert bei 4.140 Euro. Versicherungskaufleute verdienen im Median 3.650 Euro brutto pro Monat.

Andere Branchen sind noch lukrativer als die Versicherungsbranche

„Die Hälfte der 20 Fachkraftberufe mit den höchsten Brutto-Mediangehältern zählt zu den Metall- und Elektroberufen“, fassen die Studienautorinnen des IW zusammen. In Sachen Jobchancen ist das Bild gemischt: Bei einigen der 20 Topverdiener-Berufen gibt es deutliche Engpässe. Gleichzeitig hat so manche Branche mit Fachkräftemangel nichts am Hut. So lag die Stellenüberhangsquote in der elektrischen Betriebstechnik und der Automatisierungstechnik 2020 bei über 60 Prozent. Die Quote gibt den Anteil der offenen Stellen wieder, für die es keine passend qualifizierten Arbeitslosen gibt.

Bei Versicherungs- und Finanzdienstleitungen gibt es keine Engpässe zu vermelden. Bei Versicherungskaufleuten liegt die Stellenüberhangsquote bei knapp unter 30 Prozent. Gegenüber 2019 verbesserte sich hier der Engpass bei den Fachkräften um gut 10 Prozentpunkte.

Gehaltstabelle: Verdienst und Jobchancen bei Ergo, Generali, Provinzial und Co.

mittlerer Bruttolohn Arbeitslose je 100 offene Stellen Beschäftigte
Versicherungskaufleute mit Ausbildung 4.695 Euro 73 126.652
Versicherungskaufleute mit Fortbildung/Bachelor 5.215 Euro 373 41.407
Versicherungskaufleute mit Master/Diplom 6.450 Euro 26 14.315
Führungskräfte Versicherungen 6.450 Euro 530 16.829

Quelle: IW, 2021

Schauen wir zum Abschluss noch kurz zu unseren Nachbarn: Versicherungsprofis, die mehr Geld verdienen wollen, können einen Jobwechsel in Richtung Schweiz erwägen. Das monatliche Bruttogehalt in der Schweizer Versicherungsbranche lag 2018 bei umgerechnet rund 8.400 Euro.

Tipps der Redaktion
Foto: PKV-Verband meldet Mitgliederzuwachs
21.400 Versicherte mehrPKV-Verband meldet Mitgliederzuwachs
Foto: F.A.Z.-Institut kürt „Traum-Arbeitgeber“ der Versicherungsbranche
Innovativ, digital, nachhaltigF.A.Z.-Institut kürt „Traum-Arbeitgeber“ der Versicherungsbranche
Foto: Diese 5 Versicherer sind Top-Arbeitgeber
Top Employer 2021Diese 5 Versicherer sind Top-Arbeitgeber
Mehr zum Thema