Generali mit zwei neuen Produkten

//
Bei dem Einmalbeitragsprodukt Generali Rente Chance Plus kann der Kunde in der Ansparphase jährlich wählen, ob er seine Überschüsse als Indexbeteiligung oder in Fonds investieren möchte. Bei dem Index handelt es sich um den Euro Stoxx 50. Entwickelt er sich positiv, bekommt der Kunde im Mittel die Hälfte der Wertentwicklung auf seinen Vertragswert.

Ist die Entwicklung des europäischen Börsenbarometers negativ, hat das keine Auswirkungen auf das Vertragsguthaben. Denn: Einmal erzielte Indexgewinne sichert die Generali jährlich ab. Eine weitere Möglichkeit: Die Überschüsse können Kunden auch in einen sicherheitsorientierten Fonds investieren.

Für beide Varianten gilt: Zu den Jahresstichtagen des Versicherungsvertrags steht dem Kunden bei Rückkauf immer mindestens der einbezahlte Einmalbetrag zur Verfügung, und auch zwischen diesen Jahresstichtagen kann er Guthaben entnehmen.

Neu ist auch die Gestaltung der Generali Rente Flex, einer lebenslangen Rentenversicherung gegen laufende Beiträge. Kunden können in der Ansparphase wählen, wie viel Risiko sie eingehen möchten und bis zu 40 Prozent ihrer Sparbeiträge in Fonds anlegen, oder – bei geringerer Risikoneigung – auch ganz auf Fonds verzichten. In der Verfügungsphase können sie entscheiden, ob sie Renten entnehmen möchten oder das Guthaben bis zur Versorgungsphase weiter wachsen soll.

Mehr zum Thema
Unisex-Tarife: Generali mit Umtausch-JokerSchweiz: Generali und AWD gehen getrennte Wege