Boris Collardi, Julius Bär

Boris Collardi, Julius Bär

Generationenwechsel bei Julius Bär

Der 35-jährige Collardi stieß kurz nach der Übernahme von drei Privatbanken und der Hedge-Fonds-Firma GAM von der Großbank UBS zu Julius Bär, wo er seit Anfang 2006 das operative Geschäft verantwortete. Zuvor war er zwölf Jahre lang bei Credit Suisse in Europa und Asien beschäftigt. Dort hatte er unter anderem die Position des operativen Leiters im Privatkundenbereich sowie des Finanzvorstands inne. Nach dem Führungswechsel wird sich der Interimschef de Gier auf seine Funktion als Verwaltungsratspräsident der zur Bär-Gruppe gehörenden GAM Holding konzentrieren.

Mehr zum Thema
Bescheidener Rentenfonds von Julius Bär GAM: Hedge-Fonds in Investmentfonds-Hülle Julius-Bär-Fonds: Keith für Dedio