Geplante Bafin-Aufsicht für 34fler BCA richtet Hotline für Finanzanlagenvermittler ein

Frank Ulbricht ist Vorstand beim Maklerpool BCA. | © BCA

Frank Ulbricht ist Vorstand beim Maklerpool BCA. Foto: BCA

Vermittler, die nach Paragraf 34f Gewerbeordnung (GewO) tätig sind, sollen unter die Aufsicht der Bundesfinanzaufsichtsbehörde Bafin gebracht werden. Dieses Vorhaben hatten CDU/CSU und SPD bereits in ihren Koalitionsvertrag geschrieben. Jetzt hat es die Regierung in einer Antwort auf eine kleine Anfrage der FDP noch einmal bekräftigt. Dabei hatte sie sogar hinzugefügt, dass die Verschiebung der Aufsicht von den Industrie- und Handelskammern und örtlichen Behörden auf die Bafin „zügig“ erfolgen solle.

Zu dem Vorhaben hat sich jetzt Frank Ulbricht vom Maklerpool BCA geäußert: „Das gerade bestätigte Vorhaben darf kaum jemanden überraschen. Allerdings mag mancher die zügige Umsetzung so nicht erwartet haben“, so Ulbricht. Der BCA-Chef appelliert an die politischen Rahmengeber, klare Aussagen in Bezug auf die Pläne zu treffen. Denn nur das verschaffe Maklern und Vermittlern Planungssicherheit.

Angesichts der wohl höheren Kosten, die eine Bafin-Aufsicht für die betroffenen Vermittler mit sich bringen würde, befürchtet Ulbricht, dass viele Marktteilnehmer ihr Geschäft aufgeben müssten. Eine Konsolidierung im Vermittler-Sektor würde allerdings einem anderen Vorhaben der Bundesregierung im Wege stehen, erinnert Ulbricht. Sie würde die Vermögensbildung und private Altersvorsorge hintertreiben, die die Bundesregierung aktuell ebenfalls fördern wolle.

Falls 34f-Vermittler zukünftig gezwungen sein sollten, sich entweder eine eigene Vermögensverwaltungslizenz zu besorgen oder unter ein Haftungsdach zu schlüpfen, biete BCA allerdings Unterstützung an, verspricht Ulbricht. Der Pool-Vorstand erinnert an das hauseigene Haftungsdach, das BCA über Unternehmenstochter Bank für Vermögen (BfV) unterhält und das heutige 34f-Vermittler als neue Haftungsdach-Partner aufnehmen könne.  

BCA hat für alle Vermittler, die sich zum Thema „Bafin-Aufsicht für 34f-Vermittler“ informieren wollen, eine Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 06171 – 9150-168 ist sie zu erreichen.