Geringere Volatilität Franklin Templeton startet aktiv gemanagten ETF für grüne Anleihen

David Zahn, Fondsmanager und Leiter Fixed Income Europa.  | © Franklin Templeton

David Zahn, Fondsmanager und Leiter Fixed Income Europa. Foto: Franklin Templeton

Franklin Templeton erweitert seine Produktpalette um einen aktiv gemanagten ETF für grüne Euro-Anleihen. Der Franklin Liberty Euro Green Bond ETF ist laut Unternehmensangaben der erste seiner Art in Europa. Das Portfoliomanagement soll mindestens 70 Prozent des Nettovermögens in Anleihen investieren, die als „grün“ deklariert sind, während der Rest aus Anleihen besteht, die klimaschonende Projekte finanzieren, aber keine offizielle Zertifizierung aufweisen.

Das Team verfolgt eine fundamentale Bottom-up-Bonitätsanalyse für Unternehmensanleihen, zugleich kommt das von Franklin Templeton entwickelte ESG-Modell für Staatsanleihen zum Einsatz. Der Schwerpunkt werde zwar auf zulässigen grünen Anleihen liegen, jede Anlage erfordere jedoch eine interne Kreditentscheidung. Die aktive Auswahl der Anleihen inklusive der Sektorallokation, Durations- und Zinskurvenmanagement soll es dem Fonds ermöglichen, den Bloomberg Barclays MSCI Euro Green Bond Index zu übertreffen.

„In Phasen erhöhter Risikoaversion weisen grüne Anleihen eine geringere Volatilität auf, da Anleger in der Regel an diesen Anleihen festhalten“, sagt David Zahn, Fondsmanager und Leiter Fixed Income Europa.Aber auch nicht-zertifizierte grüne Anleihen bieten gute Investitionsmöglichkeiten, die weniger bekannt sind als ihre offiziell zertifizierten grünen Pendants, da die Nachfrage vergleichsweise geringer ist.“