Johannes Gamroth, Geschäftsführer von Liqid Asset Management Foto: Liqid

Karl Hunger geht eigene Wege

Geschäftsführerwechsel bei Liqid Asset Management

Karl Hunger hat den digitalen Vermögensverwalter Liqid verlassen, um eigene unternehmerische Wege zu gehen. Seither ist Johannes Gamroth alleiniger Geschäftsführer der Asset-Management-Tochter. Er war bereits seit Jahresbeginn gleichberechtigtes Mitglied der Geschäftsführung. Darüber hatte das Online-Portal „Citywire“ zuerst berichtet. Hungers Rolle als Leiter Operations verantwortet Sven Möllmeier in der Position Vice President Strategie & Operations in der Muttergesellschaft Liqid Investments.

Hunger ist Ende Mai 2020 offiziell beim digitalen Vermögensverwalter ausgeschieden. Er hat sich den Angaben zufolge bereits kurze Zeit nach Gründung dem Liqid-Team angeschlossen. Ab August 2019 war er Mitgeschäftsführer der Tochtergesellschaft Liqid Asset Management und hat parallel zu Kim Felix Fomm schrittweise ihre Leitung übernommen.

Mehr zum Thema
„Neuer Wirecard-Skandal wäre möglich“So bewerten Finanzprofis die neuen Dax-Regeln Robin von Deutsche Bank vornCoronakrise wird zum Lackmustest für Robo-Advisors Europa und USA als SchwerpunktLiqid legt Immobilien-Dachfonds auf