Peter Tamms

Peter Tamms

Geschlossene Fonds: „Hoffnung war gestern, Wissen ist heute“

//
DAS INVESTMENT.com: Wenn es um geschlossene Fonds geht, ist vielfach noch vom grauen Kapitalmarkt die Rede. Ist das gerechtfertigt? Peter Tamms: Das ist eine Titulierung von vorgestern. Nehmen Sie Produkte aus dem sogenannten weißen Markt, etwa Derivate oder Versicherungen. Da blickt vielfach kein Mensch wirklich durch, welche konkreten Produkteigenschaften dahinterstehen. Das ist bei geschlossenen Fonds anders. Dort kennen Sie in der Regel das Asset, also etwa die Immobilie, das Schiff oder Flugzeug, und der Fonds gibt den Beteiligten Aufschluss über die laufende Performance. Um einen Marktüberblick und Referenzwerte für die einzelnen Fondssparten zu bekommen, müssen Sie die Daten der Einzelfonds und Leistungsbilanzen der Initiatoren natürlich miteinander verknüpfen. Das machen wir bei Procompare seit der Gründung im Jahr 2004. Unser Credo ist: Hoffnung war gestern, Wissen ist heute. DAS INVESTMENT.com: Die Transparenz hat in der Branche hat in den vergangenen Jahren sicherlich stark zugenommen, doch gibt es nach wie vor gruselige Fondskonstruktionen mit Kosten- und Investitionsquoten jenseits der Schmerzgrenze. Tamms: Ja, ganz klar. Auch sorgt die rein formale Prospektprüfung durch die Bafin nicht dafür, dass dies verhindert wird. Insofern ist die geplante Marktregulierung zu begrüßen – wenn sie auch droht, gerade den Anlegerschutz aus dem Auge zu verlieren. Hier wäre mehr Praxisbezug wünschenswert. Aber: Eine gute Basis, um heute schon ein Fondskonzept zu beurteilen, ist der Vergleich im Marktumfeld. Und hier bieten wir das Nötige, nämlich einen Überblick über nahezu alle jemals aufgelegten geschlossenen Fonds und deren wirtschaftliche Entwicklung. Zudem bringen wir zu den jeweiligen Fonds alle Ratingergebnisse der anerkannten Analysehäuser. DAS INVESTMENT.com: Wie viele Initiatoren und Fonds haben Sie auf dem Zettel? Tamms: Stand heute sind 1.104 Initiatoren und 11.904 Fonds in unserer Datenbank. Sofern Material über die Beteiligungsangebote und die Initiatoren vorliegt, verarbeiten wir es. Resultierend aus diesen Ergebnissen können wir dann den Track-Record der einzelnen Initiatoren darstellen. Alle vertriebsrelevanten Daten stehen zudem im pdf-Format zum Download bereit. Zudem können Lizenznehmer nach individuellen Vorstellungen Schnittstellen zur elektronischen Weiterverarbeitung auf der eigenen Website zusammenstellen. DAS INVESTMENT.com: Was ist, wenn Ihr Datenpool trotzdem nichts zu einem Fonds zutage fördert? Tamms: Dann setzt sich auf Anfrage unser Research-Team alle Hebel in Bewegung, um auch hier schnell Klarheit zu schaffen. Zum Thema Recherche haben wir jetzt in sieben Jahren eine Menge Erfahrung aufbauen können. Wir erstellen auf Grundlage unseres Datenpools übrigens auch spezielle Vertriebsleistungsbilanzen etwa für Banken, Sparkassen, Pools oder größere Vertriebseinheiten. Dabei liefern wir eine schematische Darstellung und einen Soll-Ist-Vergleich der historisch vermittelten Fonds. Die Auswertung wird in Zahlen in den Bereichen Ausschüttungen, steuerliche Ergebnisse, Liquiditätsreserven und Fremdkapitalstände dargestellt. Liquidierte Fonds fließen ebenfalls ein. DAS INVESTMENT.com: Wie aktuell sind Sie dabei? Tamms: Die aktuellsten Leistungsbilanzen beziehen sich in der Regel auf das vorangegangene Jahr und erscheinen üblicherweise bis Mitte des Jahres. Wir ergänzen diese durch das laufende Berichtswesen der Fonds: Als neuen Service führen wir für ausgewählte Partner eine Dokumentation auf Geschäftsberichtsebene ein. Diese Basisdaten – auf Wunsch mit Anlegeranschreiben – stellen wir dann ergänzend zur Verfügung. In dieser Hinsicht läuft bereits ein Pilotprojekt. Als weitere Neuerung planen wir noch in diesem Sommer Zweitmarktpreise und einen Zweitmarktrechner zu implementieren. DAS INVESTMENT.com: Stemmen Sie das allein? Tamms: Nein, wir arbeiten dabei mit einer großen Zweitmarktplattform zusammen, die uns die Daten liefert. Der Zweitmarktfondsrechner soll nach dem Launch auf Wunsch übrigens auch auf anderen Webseiten implementierbar sein. Hinweis: Die jährliche Nutzungsgebühr der Procompare-Datenbank kostet200 Euro plus Mehrwertsteuer. Nutzer von DAS INVESTMENT.com bekommen beim Erwerb einer Lizenz bis zum 31. Juli 20 Prozent Rabatt: Senden Sie hierzu eine Mail an procompare@dasinvestment.com oder rufen Sie an unter 040-401999-65.

Mehr zum Thema
Geschlossene Immobilienfonds: Solide, sicher, 6 Prozent Schäubles Regulierungsentwurf: „Ende der Unabhängigkeit im Vertrieb geschlossener Fonds“ Geschlossene Fonds und Prospekthaftung: „Zufriedene Kunden klagen nicht“