Bei der Preisverleihung: Lars Tegtmeier (Mitte), Wolfgang <br>Drobetz (links), Ian K. Karan (Foto: Finanzplatz Hamburg/Malzkorn)

Bei der Preisverleihung: Lars Tegtmeier (Mitte), Wolfgang
Drobetz (links), Ian K. Karan (Foto: Finanzplatz Hamburg/Malzkorn)

Geschlossene Fonds: Wissenschaftspreis für TKL-Chef Lars Tegtmeier

//
Der Finanzplatz Hamburg e.V. hat am 15. November den "Innovationspreis Finanzkompass" an Lars Tegtmeier, Gründer und Geschäftsführer der Rating-Agentur TKL Fonds, verliehen. Tegtmeier hat in seiner Dissertation einen Performanceindex für geschlossene Schiffsfonds entwickelt. Der zum ersten Mal verliehene und mit 10.000 Euro dotierte Preis zeichnet laut Finanzplatz Hamburg impulsgebende wissenschaftliche und praxisorientierte Leistungen aus dem Finanz- und Versicherungsbereich aus. Bei einem Empfang im Hamburger Rathaus überreichten Wirtschaftssenator Ian K. Karan und Karl-Joachim Dreyer, ehemaliger Chef der Hamburger Sparkasse und Vorstandsvorsitzender von Finanzplatz Hamburg, die Siegerurkunde. „Die Vergleichbarkeit von geschlossenen Fonds mit anderen Anlageklassen ist ein enormer Fortschritt nicht nur für Emittenten, sondern auch für Anleger“, so Jurymitglied Dreyer. Tegtmeiers Dissertation trage zur Transparenz dieser Anlageprodukte bei. Der TKL-Chef hat bei Professor Wolfgang Drobetz am Fachbereich Betriebswirtschaftslehre an der Uni Hamburg promoviert. Tegtmeier: „Mein Wunsch ist, den Index in Zukunft weiter zu pflegen und zu etablieren. In diesem Zusammenhang wäre es wünschenswert, von allen Initiatoren Daten zur Indexentwicklung zu bekommen.“ Hinweis: Tegtmeiers Dissertation „Entwicklung eines Performanceindexes für geschlossene Schiffsfonds und Einsatz in der Asset Allocation“ (Preis: 98 Euro) erscheint im Januar 2011 im Uhlenbruch Verlag. Nähere Infos hier.

Mehr zum Thema
Die Asset Allocation der Experten Asset Allocation: Hat Harry Markowitz ausgedient? TKL-Index simuliert Schiffsfonds-Performance