Christoph Backhaus

Christoph Backhaus

Geschlossene Venture-Capital-Fonds: Contrium bringt Deutschland-Fonds

//
Das Hamburger Emissionshaus Contrium geht mit einem neuen geschlossenen Venture-Capital-Dachfonds an den Start. Der Contrium 3 Innovation & Wachstum investiert vorrangig in deutsche Unternehmen, kann den Fokus aber auch auf Gesamteuropa erweitern. „Deutschland ist Innovationsweltmeister“, begründet Contrium-Geschäftsführer Christoph Backhaus die regionale Ausrichtung des Fonds. „Und für immer mehr Anleger ist wichtig, mit ihrer Investition auf den deutschen Markt zu setzen und hier Arbeitsplätze zu schaffen.“ Zudem, so Backhaus, seien durch das Fondskonzept Wechselkursrisiken ausgeschlossen.
Der neue Fonds soll wie sein Vorgänger Contrium 1 in Zielfonds etwa von Earlybird, Neuhaus Partners, SHS und Triangle investieren. Der Contrium 1 hat seine Investitionen über rund 50 Unternehmen gestreut, zu denen unter anderem Smava zählt. Das geplante Fondsvolumen des Contrium 3 ist mit 20 Millionen Euro prognostiziert, ein Fremdkapitalanteil ist nicht vorgesehen. Die Laufzeit soll laut Contrium 10 Jahre betragen.

Mehr zum Thema
Finanzfrage der Woche: Was sind Private-Equity-Investments?Contrium Capital baut Venture-Capital-Dachfonds ausPrivate Equity: Cleantech übernimmt Führung bei Venture-Capital