Gezielte Vorbeugung: 5 Tipps für Berater gegen Burn-Out

Roland M. Löscher

Roland M. Löscher

// //

Tipp 1: Der Exzellenz-Tag

Führen Sie für sich einen monatlichen Exzellenz-Tag ein und verschaffen Sie sich Klarheit, wo Sie in Ihren fünf Lebensbereichen stehen. Fragen Sie sich selbst: „Wie steht es um meine Gesundheit, meinen Beruf, meine Familie und Freunde, meine Finanzen und mein Hobby?

Was sind meine Ziele? Wie geht es mir körperlich, mental und seelisch? Was ist der Preis, den ich für die Erreichung meiner Ziele in 2010 bezahlen muss? Wie viel Energie, Zeit, Geld, Reisen, Abwesenheit von Familie und Freunden sind dafür erforderlich? Ist es mir das wert? Macht mich das, was ich tue, was ich besitze und bin auch wirklich glücklich?

Dies zu beantworten fällt oftmals schwer. Im Personal-Coaching verhelfe ich meinen Klienten zu dieser geistigen Klarheit – die körperlichen Themen gehen in die Hände erfahrener Ärzte und Therapeuten.

Tipp 2: Ihre Vision als Lebens-Navi

Kennen Sie Ihre persönliche Lebens-Vision? Sie ist das, was wir seit unserer Geburt quasi als unser inneres Navigationssystem in uns tragen. Sie zu erkennen und ihr zu folgen, ist äußerst wertvoll und die Basis dafür, dass wir zukünftig nicht mehr irgendwelche gute Ideen verfolgen, die wir schon bald wieder aufgeben.

Sie sollten nur brennende und lohnende Ziele verfolgen, die Ausdruck Ihrer Vision sind. Spezielle Visions-Seminare sind deshalb eine nützliche Investition.

Tipp 3: Regenerationskräfte aktivieren


In einer sich immer schneller wandelnden Welt lässt sich Stress nicht vermeiden. Wichtig ist, die durch Stress blockierten Körper-Energien immer wieder zum Fließen zu bringen. Unser Körper – also auch Ihrer – ist von Natur aus so angelegt, dass er sich selbst regenerieren und heilen kann.
Doch die meist über mehrere Jahre praktizierten Denk- und Verhaltensmuster, oftmals in Verbindung mit ungesunder Lebensführung und schlechter Haltung sowie der Missachtung körperlicher Warnsymptome führen zu Energieblockaden im Körper. Diese müssen immer wieder behutsam aufgelöst werden, damit die Energien wieder natürlich fließen können und der Körper sich wieder selbst regenerieren kann.

Hier sind bioenergetische Methoden, Osteopathie, oder die Fußreflexzonen-Therapie sehr hilfreich, ebenso eine ausgewogene und gesunde Ernährung und natürlich auch Sport, den Sie mögen und ohne allzu hohe Ansprüche betreiben sollten. Auch Yoga und Meditation können die Regeneration unterstützen.