Lesedauer: 1 Minute

GfK-Umfrage Zwei Drittel der Deutschen wollen vor 67 in Rente gehen

Mehr als zwei Drittel der Deutschen wollen vor ihrem 67. Geburtstag Schluss machen mit dem Arbeiten, wenn es das Portemonnaie zulässt. Weiter glaubt jeder dritte Deutsche (36,3 Prozent), dass er wegen der gesundheitlichen Belastung seinen Beruf gar nicht bis 67 ausüben kann.

Das zeigt eine Umfrage der GfK im Auftrag der Apotheken Umschau. Andersrum kann sich aber fast jeder Vierte (23,8 Prozent) vorstellen, sogar noch länger als 67 zu arbeiten. Einfach darum, weil der Job so viel Spaß macht. Die GfK befragte im Dezember 2015 und Januar 2016 genau 1.934 Männer und Frauen ab 14 Jahren, darunter 1.204 Berufstätige.
Tipps der Redaktion
AltersvorsorgeSo soll die Riester-Rente reformiert werden
Reform der Riester-RenteMehr Förderung und ein Provisionsdeckel bei Riester
Mehr zum Thema