Lesedauer: 1 Minute

GHF bringt reinen Eigenkapital-Schiffsfonds

GHF bringt reinen Eigenkapital-Schiffsfonds

Das Leerer Emissionshaus GHF startet einen Schiffsfonds besonderer Art. Die Finanzierung erfolgt nur über Eigenkapital, auf die sonst üblichen 50 bis 70 Prozent Fremdkapital wird verzichtet. Zudem soll der Global Bulker EK 1 bereits nach sieben Jahren wieder aufgelöst werden. Bis dahin soll der Anleger 143 Prozent seiner Einlage erhalten haben.

Investitionsobjekt des Fonds ist der 2005 gebaute Massengutfrachter MS Global Hebe mit einer Tragfähigkeit von 7.500 Tonnen. Das Schiff kostete 9,7 Millionen Euro und ist bereits in einem Pool mit vier Schwesterschiffen im Einsatz. Den Vertrieb des Fonds übernimmt Cube Finanz. Die Ludwigsburger verzichten auf einen Teil ihrer Anfangsprovision und verdienen stattdessen an den Fondserträgen mit. Zunächst bekommt der Anleger 9 Prozent pro Jahr. Von darüber hinaus erzielten Erträgen (abzüglich sonstiger Kosten) erhalten die Vertriebler ein Viertel, die Anleger drei Viertel.