Global Convertible Opportunities Fund

Auf diese Wandelanleihen setzt NN Investment Partners

//
Lepicard erklärkt, dass weitere Branchen, in denen sich der Fonds engagiert, sind Cloud Computing und Elektronik. „In unserem Portfolio haben wir unter anderem Wandelanleihen von Fresenius SE und Fresenius Medical Care.“

„Es gibt Firmen, die vom Trend Cloud Computing profitieren und hier große Marktanteile gewinnen können.“ Zu den Einzelwerten, die NN ausgewählt hat, zählen hier Salesforce.com und Sandisk. „Im Elektronikbereich kommen die höheren Markteintrittsbarrieren und der abnehmende Wettbewerb den etablierten Anbietern zugute, während zugleich die Nachfrage stark ansteigt“, erklärt Lepicard. In diesem Bereich bevorzugt er Taiyo Yuden aus Japan. Zudem nennt er Alcatel als Beispiel für eine Turnaround Story, die zu Profitabilitätssteigerungen führen könnte.

Der Franzose sieht gerade im aktuellen Marktumfeld Potenzial für Investments in Wandelanleihen. „Convertibles versprechen im Zeitablauf ähnliche Renditen wie am Aktienmarkt, bei nur der halben Volatilität“, erklärt Lepicard. „Im aktuellen Niedrigzinsumfeld sind sie eine ausgezeichnete Portfoliobeimischung, die die Rendite verbessert, ohne dass man sich Risiken einhandelt wie mit Aktien. Und im Hinblick auf die künftige Fed-Politik schützen sie vor den Auswirkungen einer drohenden Zinsanhebung.“

NNIP, mit einem verwalteten Vermögen von 203 Milliarden Euro, ist der Vermögensverwalter der NN Group NV, dem ehemaligen abgespaltenen Versicherungsarm der ING Groep. Dieses Jahr übernahm NNIP den Wandelanleihen-Fonds mitsamt dem zweiköpfigen Managementteam von KKR. Der Fonds hat seinen Drei-Jahres Track Record mit einem Volumen von rund 80 Millionen Euro erreicht, so Lepicard. Zielgröße sei eine Milliarde Euro.

Hedgefonds hätten sich als Wandelanleihen-Investoren zunehmend zurückgezogen, nachdem im Zuge der Finanzkrise die Fremdfinanzierung teuer geworden sei, sagt Lepicard. Dafür sieht er wachsendes Interesse bei Asset Managern. Zudem seien Versicherer wegen der Solvency-II-Vorschriften zunehmend interessiert: „Mit Wandelanleihen können sich Versicherer eine Aktienmarkt-Exposure ins Portfolio holen, ohne Aktien zu kaufen“, erklärt er. „Das ist deutlich günstiger, was die Kapitalvorschriften betrifft.“

ING hatte NN Group NV im Juli 2014 an die Börse gebracht und rund 1,5 Milliarden Euro eingenommen. Im Februar 2015 verkaufte ING ein weiteres Aktienpaket an institutionelle Anleger im Wert von rund 1,06 Milliarden Euro. Temasek Holding, der Staatsfonds aus Singapur und drittgrößter Aktionär, stockte im Juni dieses Jahres seinen Anteil auf 5,19 Prozent auf, wie aus einer Mitteilung an die niederländische Börsenaufsicht hervorgeht.

Mehr zum Thema
Investitionsflaute, aber gute AussichtenDarum lohnt es sich, jetzt in Europa zu investieren Anleihen-CrashWelche Anleihemärkte haben am meisten gelitten?