Redaktion
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter

Themen-Experte
Verantwortungsvoll anlegen

Themen-Experte
Verantwortungsvoll anlegen

Sanitäranlage in der Republik Kongo: In Afrika leben heute 1,3 Milliarden Menschen – im Jahr 2050 werden es 2,5 Milliarden sein.  | © Getty Images

Globale Entwicklungen Demografische Trends verändern die Welt

Altersstruktur im Wandel

Die Weltbevölkerung wird immer älter: Im Jahr 2017 lebten mehr als 960 Millionen Menschen auf der Erde, die älter als 60 Jahre alt waren. Bis zum Jahr 2050 wird sich ihre Zahl auf 2,1 Milliarden erhöhen und damit innerhalb weniger Jahrzehnte mehr als verdoppeln. Wer länger lebt, kauft auch mehr ein: Im Jahr 2030 soll das Konsumverhalten von Menschen im hohen Alter die Hälfte des japanischen und US-amerikanischen Bruttoinlandprodukts (BIP) ausmachen. Länder, deren Bevölkerung stark wächst, profitieren wiederum von der Arbeitskraft ihrer jungen Bevölkerung. Zum Beispiel Indien: Bis zum Jahr 2050 soll dort das Arbeitskräftepotenzial auf 1,1 Milliarden wachsen und die Zahl der Nicht-Erwerbstätigen um 21 Prozent sinken.

2. UN-Weltbevölkerungsprognose, 2017

3. Bank of America Merrill Lynch. „The Silver Dollar-Longevity Revolution Primer“, Juni 2014, Euromonitor, Oxford Economics, NLIRI. Die Seniorenwirtschaft umfasst sowohl die Wirtschaftstätigkeit, die die Bedürfnisse der Weltbevölkerung über 50 Jahre befriedigt, als auch direkt von dieser erworbene Produkte und Dienstleistungen und die daraus resultierende Wirtschaftsaktivität.

4. Deloitte, Ageing Tigers, Hidden Dragons, September 2017

5. Pew Research Centre, Japan, November 2014

nach oben