MEG Awards 2007: Mehmet Göker überreicht Siegelring <br> und verlangt ewige Treue von seinem Mitarbeiter.<br> Quelle: sternfilm / Ulf Schaumlöffel

MEG Awards 2007: Mehmet Göker überreicht Siegelring
und verlangt ewige Treue von seinem Mitarbeiter.
Quelle: sternfilm / Ulf Schaumlöffel

Göker-Film: Alte Leipziger verklagt Regisseur

//
Wie die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine“ (HNA) berichtet, verlangen Alte Leipziger und Hallesche von Klaus Stern, eine Sequenz von acht Sekunden aus seinem Dokumentarfilm „Versicherungsvertreter - Die erstaunliche Karriere des Mehmet Göker“ zu entfernen. Darin geht es um den Vorstandmitglied der Alten Leipziger und Halleschen, Frank Kettnaker, der im Jahr 2008 auf einer Jubel-Veranstaltung der Meg in der Kasseler Stadthalle teilnahm. Kettnaker steht auf der Bühne und dankt Göker für dessen Erfolg, der „letztlich der Erfolg von uns allen“ sei. Die Szene war Bestandteil eines Image-Videos von Meg und wurde auch von Stern übernommen.

Kettnaker und seinem Arbeitgeber gefiel es allerdings nicht, im Zusammenhang mit dem umstrittenen Meg-Gründer auf die Leinwand zu kommen. Ende Januar 2012 erließ das Landgericht Köln auf Antrag Kettnakers eine Verfügung, nach der die Sequenz nicht mehr gezeigt werden durfte.

Klaus Stern schnitt die Szene raus: Nur die rund 400 Premierengäste in Leipzig und Zuschauer des MDR, der Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm im Fernsehen zeigte, haben die ursprüngliche Version gesehen. Doch die Versicherer legten nach und verlangten von Stern eine eidesstattliche Erklärung, dass er die Szene niemals mehr zeigen werde. Der Filmemacher weigerte sich und es kam zu einer Gerichtsverhandlung. Ein Urteil erwartet HNA Ende Mai.