Wolfgang Kuckertz, Going Public

Wolfgang Kuckertz, Going Public

Going Public: Turbo-Kurs für Fachwirte

//
Fachwirte für Finanzberatung (IHK) können bei der Going Public Akademie für Finanzberatung innerhalb von vier Monaten die Vorbereitung auf die Prüfung zum „Bankfachwirt (IHK)“ absolvieren und anschließend die IHK-Prüfung ablegen.

Da die Prüfungsleistung der Vorqualifikation angerechnet wird, müssen die Teilnehmer im viermonatigen Aufbaukurs zum „Bankfachwirt (IHK)“ lediglich die Prüfungsfächer „Bankrecht“, „Bankbetriebslehre“ und eine mündliche Prüfung ablegen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Fachwirte-Prüfung innerhalb der letzten fünf Jahre absolviert wurde.

Doppelstudium: Fachwirt für Finanzberatung plus Bankfachwirt

Der Berliner Ausbildungsanbieter bietet die öffentlich-rechtliche Bankqualifikation auch im 5-semestrigen Doppelstudium zusammen mit dem IHK-Abschluss „Fachwirt für Finanzberatung“ an.

„Das Doppelstudium ist wie geschaffen für Berufsstarter, die noch nicht wissen, wo der Weg hingehen soll. Ihnen bleibt der Weg offen sich im Vertrieb, sowie auch im betriebsinternen Bereich beruflich weiterzuentwickeln“, sagt Wolfgang Kuckertz, Vorstand der Going Public Akademie. Ein zweiter Fachwirtabschluss signalisiere eine besondere Kompetenz im Bank- und Kapitalanlagebereich.

Das Doppelstudium ist berufsbegleitend nach dem sogenannten Blended-Learning-Konzept ausgerichtet, das heißt Intensivseminare werden mit Selbststudienphasen kombiniert.

Wie Going Public mitteilt, besteht für Teilnehmer des Fachwirte-Lehrgangs die Möglichkeit, eine Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsgesetz („Meister-Bafög“) zu erhalten.

>> Weitere Informationen zum Studiengang und zu den Förderquoten.

Mehr zum Thema
Berater-Qualifikation: Nachsitzen für die KarriereGoing Public: Typologisierung von Kunden nicht verteufelnVerbraucherkreditrichtlinie in handlicher Form für Berater