LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche

Gold-Rally Viel Bares für Rares

Ritt auf dem goldenen Bullen: Edelmetall-Expertenerwarten steigende Kurse bei Minenaktien
Ritt auf dem goldenen Bullen: Edelmetall-Experten erwarten steigende Kurse bei Minenaktien. | Foto: Adobe Firefly

Die guten Nachrichten sind bei den meisten Verkäufern noch gar nicht angekommen. Wer bei der TV-Show „Bares für Rares“ derzeit goldenen Schmuck veräußern will, wird oft schon vom hohen Materialwert seiner Preziose überrascht. Das ist auch kein Wunder, zieht doch der Preis des Edelmetalls seit Monaten mit enormer Geschwindigkeit an.

Goldpreis startet rasanten Höhenflug

Mitte Mai müssen Interessierte für eine Feinunze 2.363 US-Dollar aufbringen, umgerechnet 2.182 Euro, seitdem läuft es eher seitwärts. Damit hat sich der gefragte Rohstoff aber allein seit Beginn dieses Jahres um rund 15 Prozent verteuert. „Der Markt befindet sich in einer gesunden Aufwärtsbewegung. Zunehmend steigen auch spekulative Anleger ein“, berichtet Martin Siegel, der seit 2011 die Geschäfte des in Bad Salzuflen ansässigen Fondsanbieters Stabilitas leitet und die hauseigenen Edelmetallfonds lenkt.

Von einer Übertreibung will auch Ned Naylor-Leyland, Fondsmanager bei Jupiter Asset Management und ebenfalls erfahrener Experte für Investments in edle Metalle, nichts wissen: „Der Ausbruch des Goldpreises über die Marke von 2.150 US-Dollar im März dieses Jahres läutete einen neuen Bullenmarkt ein.“ Und dieser soll offenbar die Zuwächse der vergangenen Jahre noch deutlich in den Schatten stellen können: „Darauf habe ich 20 Jahre gewartet“, betont der Profi-Investor. Tatsächlich stecke der Goldpreis sogar schon seit 1980 in einem langfristigen Bärenmarkt gegenüber dem US-Dollar, lediglich unterbrochen von einigen zyklischen Aufwärtsbewegungen.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Warum nur an der Oberfläche kratzen? Tauchen Sie tiefer ein mit exklusiven Interviews und umfangreichen Analysen. Die Registrierung für den Premium-Bereich ist selbstverständlich kostenfrei.