Gold, Silber, Platin, Palladium

Vier neue, physisch besicherte Edelmetall-Zertifikate

Der Edelmetallhändler Ophirum bringt vier physisch besicherte Edelmetallzertifikate an die Deutsche Börse. Jedes von ihnen repräsentiert eine bestimmte Menge des Metalls und bildet deren Börsenwert ab. Ophirum lässt die entsprechenden Gegenwerte in Barrenform in Deutschland lagern. Anleger können sie sich kostenlos ausliefern lassen, heißt es vom Unternehmen. Ausgabeaufschläge und Managementgebühren wolle man ebenfalls nicht berechnen.

Beim ETP Gold (WKN: A11QDW) steht ein Anteil für ein halbes Gramm Gold, aktueller Marktpreis: ungefähr 15 Euro. Hat ein Anleger 200 solcher Anteile, kann er sich einen 100-Gramm-Barren ausliefern lassen.

Ein ETP Silber (A11QDX) steht für 10 Gramm Silber. Bei 1.500 solcher Scheine, kann man sich einen 15-Kilogramm-Barren liefern lassen.

Ähnlich bei Platin: 2.000 Anteile des ETP Platin (A11QDY) stehen für einen 1 Kilogramm schweren Barren. Macht ein halbes Gramm pro Anteil.

Beim ETP Palladium (A11QDZ) ist das Verhältnis dasselbe wie bei Platin. Ein Anteil steht für ein halbes Gramm. Für 2.000 Scheine kann man sich einen Kilo-Barren liefern lassen.

Hinter Ophirum steht unter anderem Geschäftsführer Önder Ciftci, der einst das Zertifikategeschäft der Royal Bank of Scotland (RBS) leitete. Mitte 2010 gründete er Ophirum.

Mehr zum Thema
PrivatkundenAmundi stellt Vertrieb um Value, Growth und so weiterWie sich mittels Anlagestilen Aktienrisiken senken lassen Von Vaneck zu IconicETF-Vertriebsmann geht zu Krypto-Fondsanbieter