in Gold & EdelmetalleLesedauer: 2 Minuten

Goldfonds-Manager von C-Quadrat Der Goldpreis wird steigen - die Minenaktien auch

Aktuell gehen viele Marktteilnehmer von weiter steigenden Zinsen und einer guten Wirtschaftserholung aus, entsprechend pessimistisch sind die Erwartungen für den Goldsektor. Doch gerade in diesem Stimmungsumfeld sehen wir viel Raum für positive Überraschungen.

Für das kommende Jahr erwartet C-Quadrat eine eher zurückhaltende US-Notenbank und keine große Normalisierung der Zinsen. Zwar keimt seit der Finanzkrise 2008 immer wieder die Hoffnung auf, dass die insgesamt stagnierende Wirtschaftslage überwunden werden kann. Zuletzt wurde mit positiven Impulsen durch die Wahl des neuen US- Präsidenten gerechnet. Doch das Prinzip der Wirtschaftsankurbelung dürfte auch dieses Mal nicht die gewünschte Wirkung zeigen. Die realen Zinsen dürften weiter negativ bleiben und den Goldsektor unterstützen.

Gold als „sicherer Hafen“

Doch nicht nur die Entwicklung der Zinsniveaus spielt für den Goldpreis eine wichtige Rolle. Entscheidend ist auch das wahrgenommene Risiko für alternative Anlagen. Konkurrenzprodukte wie Staatsanleihen oder auch Bankguthaben werfen für Anleger unverändert niedrige oder negative Renditen ab.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Rechnen Anleger zudem noch mit steigenden Risiken an den Kapitalmärkten, dürfte das die Nachfrage nach Gold als „sicherer Hafen“ wieder stärker in den Fokus rücken.

PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion