Goldman Sachs Asset Management mit neuem Rentenfonds

Mit Liberty Harbor Opportunistic Corporate Bond Portfolio bringt die Investmentgesellschaft Goldman Sachs Asset Management (GSAM) einen globalen Unternehmensanleihen-Fonds auf den deutschen Markt. Fondsmanager ist Gregg Felton, Investmentchef der bisher eher auf institutionelle Anleger spezialisierten Fondsboutique Liberty Harbor. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Goldman-Sachs-Tochter.

Felton und sein 20-köpfiger Team kaufen Unternehmensanleihen sowohl guter als auch weniger guter Schuldner (Investmentgrade bis Hochzins-Anleihen). Auch Wandelanleihen sind erlaubt. Leerpositionen hingegen sind für den Manager und sein Team tabu.

Das Management-Team verfolgt keine Buy-and-Hold-Strategie, bei der die einmal gekauften Papiere langfristig im Portfolio verbleiben. Vielmehr geht es opportunistisch vor und entscheidet anhand einer laufenden Beurteilung des Renditepotenzials und Risikogehalts jedes einzelnen Wertpapiers, ob es ins Portfolio aufgenommen beziehungsweise verkauft wird.

Ihre Anlageentscheidungen stützen Felton und sein Team auf die Fundamentalanalyse der betreffenden Unternehmen. Um das Risiko möglichst gering zu halten, ziehen die Manager überwiegend kurzlaufende Papiere vor. Bei der Zusammenstellung des Portfolios hat das Team weitgehend freie Hand – der Fonds ist an keinen Vergleichsindex gebunden.

Mehr zum Thema