Lesedauer: 3 Minuten

Goldman Sachs Die trüben Jahre der Schwellenländer sind zu Ende

Nach drei enttäuschenden Jahren zeichnet sich nach Einschätzung von Goldman Sachs Group Inc. eine Wende zum Besseren für die Schwellenländermärkte ab.

Da das Wachstum anzieht und die schwächeren Währungen dazu beitragen, wirtschaftliche Ungleichgewichte zu entschärfen, „könnte 2016 das Jahr sein, in dem die Vermögenswerte in den Schwellenländern einen Boden erreichen und wieder Fuß zu fassen beginnen" schrieben die Strategen um Kamakshya Trivedi am Donnerstag in einer Einschätzung. „Es bestehen Aussichten auf höheres Wachstum und bessere Erträge, wenn es nicht sogar eine Wiederholung der wilden 2000er Jahre gibt."

15 Stiftungsfonds im 7-Monats-Test Diese Manager schaffen Werterhalt und Rendite
Mehr zum Thema