Goldman Sachs emittiert Zug-Zertifikat

Goldman Sachs bietet ab sofort ein Indexzertifikat (WKN: GS1BAH) an, das die weltweit 20 größten Bahnaktien abbildet. Im zugrunde liegenden Infrax Global Railway Index finden potenziell Aktien von Unternehmen Platz, die im Bereich Personen- oder Güterverkehr Bahnverkehrssysteme betreiben, Dienste für Bahngesellschaften anbieten oder Bahninfrastruktur bereitstellen.

Kursphantasie erhält das neue Produkt durch die Prognosen weiter zunehmender  globaler Handelsaktivitäten und steigender Energiepreise. Diese Entwicklungen machen den Transport per LKW relativ zum Bahntransport immer unattraktiver. Steigende Treibstoffpreise schlagen sich in den Kosten für den Straßentransport überproportional nieder. Zusätzlich belastend wirken die immer häufiger erhobenen Mautgebühren.

Um in den Index aufgenommen zu werden, müssen die Unternehmen eine Marktkapitalisierung von mindestens eine Milliarde Dollar aufweisen. Der maximale Indexanteil pro Gesellschaft liegt bei 10 Prozent, der Anteil pro Land ist auf 30 Prozent beziehungsweise 7 Aktien begrenzt. Für die Zusammenstellung und die regelmäßige Anpassung berechnet die Bank eine Gebühr von jährlichen 0,82 Prozent. Ausgeschüttete Dividenden werden reinvestiert.