Goldman Sachs mit ETF-Premiere

//
Für die Premiere hat sich der neue ETF-Emittent keinen gängigen Index ausgesucht. Vielmehr ist es ein hauseigener Index, der Goldman Sachs Absolute Return Tracker Index, der verschiedene Long-Short-Komponenten enthält. Das heißt: Bei steigenden wie bei fallenden Kursen können Gewinne herausspringen.

Grundlage für die Indexpositionen ist eine hauseigene Formel. Am Ende soll der Index die Entwicklung der Hedgefonds-Branche möglichst realistisch abbilden. Das macht den Goldman Sachs Absolute Return Tracker Index ETF Portfolio (WKN: A1C6K3), so der gesamte Name, zu einem Hedgefonds-ETF. Die Gesamtkostenquote beträgt 1,215 Prozent im Jahr.

Weitere ETFs seien zunächst nicht geplant, heißt es vom Unternehmen.

In den USA wollten die Goldman-Sachs-Banker bereits zu Jahresbeginn ins ETF-Geschäft einsteigen. Dazu ist es aber noch nicht gekommen. Zudem sind sie bereits am europäischen ETF-Anbieter Source beteiligt.

Mehr zum Thema
Neue ETF-Plattform entstehtWir haben Post: Goldman-Sachs-Experten über den Aktienmarkt 2030Goldman Sachs: Fluchen verboten