Screenshot

Screenshot "Fiatgeld in Frankreich"

Goldmoney startet Schulfernsehen über Gold

//
Die gemeinnützige Gesellschaft Goldmoney Foundation präsentiert Lehrfilme zum Thema Gold und billiges Geld. Die Clips 1 und 2 befassen sich mit zwei Zusammenbrüchen des französischen Finanzsystems im 18. Jahrhundert. Der Gründer und Chef des Goldhändlers Goldmoney, James Turk, bespricht mit dem Historiker Pierre Jovanovic die Denkfehler des Ökonomen und Bankiers John Law und anderer Zeitgenossen. Dazu gibt’s Fakten und geschichtlichen Hintergrund.

Das ist parteiisch und lässt kaum ein gutes Haar am Papiergeldsystem. Eine interessante Geschichtsstunde ist es trotzdem.

In englischer Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Zu sehen hier:




Teil 2 gibt es auf der nächsten Seite


Mehr zum Thema
Das Goldene Dutzend: „Zwischen 2013 und 2015 steht Gold bei 8.000 Dollar“
Kursziele und Tipps der Gold-Propheten
Goldmoney-Sprecher: „Gold ist kein Spekulationsobjekt“