Der Krügerrand: Benannt nach dem<br/>südafrikanischen Politiker Paul Kruger<br/>und dem seit 1961 gesetzlichen Zahlungsmittel<br/>Südafrikas. Eine Unze hat einen Durchmesser<br/>von 32,60 mm, ist 2,75 mm dick und<br/>wiegt 33,9305 Gramm. Foto: Getty Images

Der Krügerrand: Benannt nach dem
südafrikanischen Politiker Paul Kruger
und dem seit 1961 gesetzlichen Zahlungsmittel
Südafrikas. Eine Unze hat einen Durchmesser
von 32,60 mm, ist 2,75 mm dick und
wiegt 33,9305 Gramm. Foto: Getty Images

Goldpreis-Rally: 75 Prozent sehen eine Blase

//
344 Leser haben an unserer Umfrage teilgenommen (zum Umfrageergebnis): Der Goldpreis erreicht die 1.300-Dollar-Marke. Sehen wir hier eine Blase? Nein, wir haben aktuell keine Blase am Goldmarkt, wir haben es mit fairen Preisen zu tun – dieser Meinung sind 24,4 Prozent.

Rund 75 Prozent sagen ja, was da im Moment passiert ist völlig übertrieben. Ähnlich sieht es Investment-Legende George Soros: „Gold ist die ultimative Blase. Es ist sicherlich nicht sicher".

Für rund die Hälfte der Anhänger der „Blasen-Theorie" heißt das aber noch lange nicht, dass die Party am Goldmarkt vorbei ist. Sie gehen davon aus, dass die Preise – trotz gegenwärtiger Übertreibung – durchaus noch eine Zeit lang weiter steigen können.

Rund 25 Prozent derjenigen, die eine Übertreibung ausmachen, sehen hingegen ein baldiges Ende der Gold-Rally, begleitet von fallenden Kursen (zur Themen-Seite Gold).

Bildstrecke: Die Kursziele und Tipps der Gold-Propheten

Mehr zum Thema
Die Gold-Propheten: Kursziele und Tipps der Super-Investoren Silber-ETCs: Zufrieden mit dem Zweitbesten Gold: Auf die Dosis kommt es an