Lesedauer: 2 Minuten

Grafik des Tages Können Ratings die Zukunft vorhersagen?

Bei US-Aktienfonds hängen 1-Stern-Fonds Fonds mit fünf Sternen ab. (Quelle: Baird)
Bei US-Aktienfonds hängen 1-Stern-Fonds Fonds mit fünf Sternen ab. (Quelle: Baird)
Was sagt die vergangene Performance von Fonds – und somit die darauf basierenden Ratings der Agentur Morningstar – über die Zukunft aus? Die US-amerikanische Vermögensverwaltung Baird ist der Frage nachgegangen und betrachtete dazu einen Zeitraum von dreimal drei Jahren (2005 bis 2013). Ausgehend vom Morningstar-Rating zu Beginn jedes Zeitraums prüfte sie die Performance der Fonds in den folgenden drei Jahren. Wobei man dazu sagen muss, dass Morningstars Sterne nur die vergangene Performance widerspiegeln. Damit sind sie eher ein Ranking. Über die Qualität eines Fonds sagen sie nichts aus.

Dabei stellte Baird fest, dass sich US-Aktienfonds mit einem schlechten Rating zu Beginn der Periode (1 Stern) wesentlich besser entwickelten als 5-Sterne-Fonds (Grafik 1). Sie fuhren über die drei Jahre im Schnitt eine Rendite von 8,2 Prozent ein, während die 5-Sterne-Fonds lediglich 6,8 Prozent Rendite brachten. Aber nicht nur das, 5-Sterne-Fonds schneiden generell am schlechtesten ab. Auch Fonds mit zwei, drei oder vier Sternen brachten mehr Rendite. Hier deutet eine gute Performance in der Vergangenheit somit auf eine schlechtere Performance in der Zukunft hin.



Bei internationalen Aktienfonds hingegen stellte Baird keinen Zusammenhang zwischen der vergangenen und der künftigen Performance fest: 5-Sterne-Fonds (6,5 Prozent) und 1-Stern-Fonds (6,4 Prozent) liegen fast gleich auf (Grafik 2). Lediglich das Mittelfeld fällt im Vergleich ab. Fonds mit drei Sternen brachten demnach mit 6 Prozent am wenigsten Rendite. 4-Sterne-Fonds (6,3 Prozent) und 2-Sterne-Fonds (6,1 Prozent) lagen drüber.



Im Hinblick auf Anleihefonds stellte Baird jedoch einen positiven Zusammenhang fest. Hier liegen 5-Sterne-Fonds mit 4,8 Prozent Rendite deutlich vorn (Grafik 3). Gefolgt von 4-Sterne-Fonds mit 4,2 Prozent Rendite. Nur das hintere Feld zieht nicht ganz mit. Fonds mit drei und zwei Sternen reihen sich zwar noch brav in den Abwärtstrend der Rendite ein, aber die 1-Stern-Fonds ziehen dann mit den 3-Sterne-Fonds wieder gleich. Sie liegen damit aber immer noch einen ganzen Prozentpunkt hinter den Fonds, die Morningstar mit fünf Sternen bewertete.



Eine befriedigende Erkenntnis lässt sich für Investoren aus diesen Ergebnissen nicht ziehen. Außer vielleicht die, dass solche Ratings und die vergangene Performance Investoren ein falsches Gefühl der Sicherheit vermitteln können. Denn die Zukunft lässt sich hieraus nicht ableiten.
Tipps der Redaktion
Grafik des TagesWie viel teurer wurde das Frühstück seit Jahresbeginn?
Grafik des Tages121,1 Millionen Euro Einnahmen durch Geldstrafen wegen Steuerhinterziehung
Bild des TagesSo sieht ein AIF-KVG Antrag aus
Mehr zum Thema