Redaktion
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter
Zinsen im Ausland: Rendite zehnjähriger Staatsanleihen im Vergleich (Stand Mitte September 2018) | © Bundesverband deutscher Banken

Grafik des Tages So hoch sind die Zinsen für deutsche Sparer im Ausland

Nur noch magere 0,4 Prozent beträgt heute die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen, berichtet der deutsche Bankenverband in einem aktuellen Blog-Beitrag. Mit genauso lang laufenden Staatsanleihen anderer Industrieländer seien hingegen deutlich höhere Renditen möglich: „Vergleicht man die G7-Staaten (in unserem Vergleich ohne Japan, das ja schon seit Jahren in der Nullzinsphase feststeckt) – stehen US-amerikanische Staatsanleihen mit 2,9 Prozent an der Spitze.“

zum Newsletter von DAS INVESTMENT

Doch eine höhere Rendite bedeutet auch mehr Risiko: „Bei Auslandsanleihen sollten Anleger beachten, dass die Bonität ausländischer Staatsanleihen meist weniger gut ist als die deutscher Bundesanleihen.“ Hintergrund sei das unterschiedliche Emittentenrisiko der festverzinslichen Wertpapiere. Zudem bergen Auslandsanleihen – neben dem allgemeinen Kursrisiko im Falle eines Verkaufs vor dem Laufzeitende – bei der Anlage außerhalb der Eurozone auch das Währungsrisiko.

nach oben