Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Wohnhäuser in Hamburg: In Großstädten und Ballungsräumen geht es für die Immobilienpreise seit Jahren deutlich nach oben. | © Pixabay Foto: Pixabay

Grafik zu Wohnimmobilien

Quadratmeter fast doppelt so teuer wie 2004

Bei den Neuvermietungen vermeldete der Immobiliendienstleisters F+B gerade eine leichte Entspannung. Erstmals seit 15 Jahren sanken die Mieten in großen deutschen Städten im vierten Quartal 2019 leicht. Für Bestandsmieten galt das allerdings nicht. 

Kein Preisrückgang ist bei Eigentumswohnungen in Sicht. Wie eine Grafik von Statista zeigt, hat sich der durchschnittliche Kaufpreis pro Quadratmeter im Vergleich zu 2004 deutlich erhöht – von 1.454 Euro auf 2.658 Euro. In den Nullerjahren ging es für die Preise zwischenzeitlich sogar etwas nach unten. Seit dem Jahr 2010 aber kletterten sie dann kontinuierlich. 

Lohnen sich Immobilien da noch als Kapitalanlage? Alexander Weis und Gerd Kommer von der Münchner Honorarfinanzanlageberatung Gerd Kommer Invest sehen das kritisch. Dagegen hält Bernd Schatz vom Finanzdienstleister Dr. Klein Immobilien für eine „durchaus lohnenswerte Anlageform“, wenn einige Punkte beachtet werden. Der Baufinanzierungsexperte gibt drei Tipps für die Entscheidung.

nach oben