Greentec Awards 2014

Hier sind die Gewinner des grünen Umweltpreises Greentec

Zum Auftakt der IFAT – der Messe für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft – zeichnete der Greentec Award seit 2008 zum siebten Mal die besten ökologischen Erfindungen aus. Mit dem Preis fördern die Initiatoren Marco Voigt und Sven Krüger Engagement und Technologiebegeisterung im Sinne der Umwelt.

Die Gewinner in den neun Kategorien sind:

1. Automobilität: Rubin von Continental Reifen Deutschland will Löwenzahn anbauen und verwerten, um Naturkautschuk herzustellen.
2. Bauen und Wohnen: Carbon Concrete Composite (C3) der TU Dresden entwickelte einen neuen Materialverbund von Carbon und Hochleistungsbeton.
3. Energie: Younicos arbeitet mit dem Schweriner Ökostromanbieter Wemag zusammen und integriert mit dem Batteriepark erneuerbare Energien in bestehende Netze.
4. Kommunikation: Strom09 – Volle Pulle Zukunft mit dem BVB von Lichtblick und dem Fußballverein Borussia Dortmund ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Ziel, 25.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einzusparen.
5. Lifestyle: Bio-Natur-Strohhalme von Bio-Strohhalme setzt auf den ursprünglichen Strohhalm und will damit den Müll durch Plastikhalme reduzieren.
6. Luftfahrt: E-Port an – Elektromobilität am Flughafen Frankfurt – ein Projekt der Lufthansa und des Landes Hessen soll die Bodenemissionen beim Abfertigen von Flugzeugen verringern.
7. Produktion: Weidmüller Interface – Fabrik der Zukunft, Intelligente Verknüpfung von Produktion und Gebäude – sparte mit dem 2011 fertig gestellten Produktionsgebäude durch die Kombination von Fertigung und Infrastruktur bis zu 95 Prozent Energie ein.
8. Recycling und Ressourcen: Saperatec trennt Verbundmaterialien durch Mikro-Emulsion. Diese Trennung und Verwertung der Wertstoffe war bisher nicht möglich.
9. Wasser und Abwasser: Stromspar-Kleinkläranlage Puroo von ATB Umwelttechnologien überwindet Schwächen bisheriger Anlagen, benötigt weniger elektrische Bauteile und zirka 50 Prozent weniger Strom.

Zusätzlich vergab der Greentec Award Sonderpreise an das Bienenprojekt Balkonbienen, den Club of Rome, die Abwärmenutzung von Danfoss in der chinesischen Stadt Anshan, den Musiker Schiller, das Projekt zur Meerwasserentsalzung von akvolation und den urbanen Gemeinschaftsgarten Stadtbiene 2.0.

Mehr zum Thema
Greenman InvestmentsErstes irisches Haus mit Lizenz für Alternative Investments Marihuana-Aktien: Spekulanten setzen auf Gras Report: Zehn schmutzigsten Ort der Welt