Suche
in RentenversicherungLesedauer: 1 Minute

Groko-Pläne Mütterrente kommt bei Grünen-Wählern besonders gut an

Eine Mutter mit Kind am Strand: Die einen sind von den Mütterrente-Plänen begeistert, die anderen eher weniger.
Eine Mutter mit Kind am Strand: Die einen sind von den Mütterrente-Plänen begeistert, die anderen eher weniger. | Foto: Pixabay

63 Prozent der Grünen-Wähler freuen sich über den Beschluss zwischen Union und SPD, die Mütterrente ausweiten zu wollen. So soll die Regelung in Zukunft auch für Mütter mit vor 1992 geborenen Kindern gelten, die mehr als dreimal Familiennachwuchs bekommen haben. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

Unter den Wählern der Unionsparteien freuen sich mit 55 Prozent weniger Befragte über diesen Schritt als bei den Anhängern von Grünen und SPD (58 Prozent). Insgesamt befürwortet ungefähr die Hälfte aller Deutschen (51 Prozent) die Erhöhung der Anrechnungszeiten für einen Teil der Mütter.

Die geringste Zustimmung (43 Prozent) und die mit Abstand größte Ablehnung (44 Prozent) ergab die Befragung der FDP-Wähler.

Vor allem die älteren Altersgruppen sind für das Rentenvorhaben (50- bis 59-Jährige: 59 Prozent, ab 60 Jahre: 56 Prozent).

Tipps der Redaktion
Nahles gegen die UnionKoalition kann sich nicht auf Rentenreform einigen
Foto: Weiter so“ bei der Rente – steiler geht die Vorlage kaum…
Wachtendorf-Kolumne„Weiter so“ bei der Rente – steiler geht die Vorlage kaum…
Foto: Haltelinien beim Beitragssatz und beim Rentenniveau über das Jahr 2030 hinaus
Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund fordert„Haltelinien beim Beitragssatz und beim Rentenniveau über das Jahr 2030 hinaus“