in FondsvertriebLesedauer: 9 Minuten

Große Ebase-Depot-Analyse Dezember 2016 Deutschlands Fondsberater strömen in Mischfonds von Flossbach von Storch

Seite 2 / 5

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.


ETFs

Die von den angeschlossenen Fondsberatern in mehr als einer Millionen Kundendepots getätigten Umsätze bei ETFs sind im Dezember 2016 stark angestiegen, das Handelsvolumen lag 41 Prozent über dem Durchschnittswert des Vorjahres.



Gleichzeitig haben die Vermittler ETFs im Schnitt noch stärker gekauft als verkauft: Die Mittelzuflüsse überstiegen die Mittelabflüsse um 71,8 Prozent (Grafiken zu Handelsaktivitäten und Fundflows ausgewählter Fondskategorien haben wir hier für Sie zusammengestellt).

In der Gruppe der zehn am stärksten gehandelten ETFs weist der iShares Core MSCI World UCITS ETF (Acc) die mit Abstand höchsten Mittelzuflüssen im Vergleich zu den Mittelabflüssen auf. Die Mittelzuflüsse lagen bei diesem Fonds im Dezember um 1.839,5 Prozent über den Mittelabflüssen.

Tipps der Redaktion