Aktualisiert am 04.10.2016 - 17:14 UhrLesedauer: 3 Minuten

Große Gehälter-Datenbank Finanzprofis sind nicht die Spitzenverdiener in Frankfurt

Handelssaal einer Bank, die zu den sechs großzügigsten Arbeitgebern Frankfurts gehört. <a href='http://www.dasinvestment.com/berater/news/datum/2016/02/12/das-sind-die-grosszuegigsten-arbeitgeber-in-frankfurt/' target='_blank'>Bildquelle</a>
Handelssaal einer Bank, die zu den sechs großzügigsten Arbeitgebern Frankfurts gehört. Bildquelle
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie hoch sind die Durchschnittsgehälter in Frankfurt? Welche Arbeitgeber bezahlen ihren Mitarbeiter am besten? Und mit welchen Tätigkeiten kann man in der Rheinmetropole das meiste Geld verdienen? Diesen Fragen ging das Karriere-Portal Emolument nach. 

Das Portal wertete insgesamt 573 Einträge für Frankfurt aus - und forderte ein überraschendes Ergebnis zutage. So kommen die Spitzenverdiener im Finanzmekka Frankfurt nicht aus der Finanzbranche. Mit durchschnittlich 120.000 Euro im Jahr führen Juristen die Frankfurter Gehaltsliste an. Finanzdienstleister landen mit 100.000 Euro nur an der zweiten Stelle. 

Mehr zum Thema
GehälterBanker und Finanzdienstleister sind Spitzenverdiener 2016
GehältervergleichErfahrene Hedgefondsmanager sind Deutschlands Geringverdiener
Viel mehr als FondsmanagerDas zahlen Investmentbanken in Deutschland