Redaktion
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter
Windräder auf einem Feld. Die meisten Fonds mit dem Fokus Nachhaltigkeit sind Aktienfonds.  | © Petra Bork/<a target=„_blank“ href=„https://www.pixelio.de/“;>Pixelio.de</a>

Grüne Lücke Diese nachhaltigen Mischfonds sind am Markt verfügbar

Die Milliarden-Marke sei geknackt, vermeldete die Raiffeisen Capital Management Ende April. Damit ist der Mischfonds Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix der erste Nachhaltigkeitsfonds aus Österreich, der ein zehnstelliges Volumen aufweisen kann. Durch den Absatzboom der Misch- oder Multi-Asset-Fonds in den vergangenen Jahren sind milliardenschwere Produkte in der Kategorie nichts Besonderes mehr – unter den nachhaltigen Mischfonds allerdings schon.

Für den deutschen Markt weist die Rating-Agentur Scope nur fünf nachhaltige Mischfonds mit solch einem Anlagevolumen aus. Die Hälfte der weiteren knapp 100 Fonds der Kategorie kommt nicht einmal über die 100-Millionen-Euro-Marke. Zum Vergleich: In der Kategorie nachhaltige Aktienfonds sind es 370, bei Rentenfonds 145 Produkte. Bei der Kombi aus Mischfonds und ESG-konformen Investments – ESG steht für Environment, Social, Governance – tun sich die Produktanbieter etwas schwerer. Vor allem die Angelsachsen halten sich zurück. Zu deren magerem Angebot zählen zum Beispiel ein Stiftungsfonds von Invesco und der Ende 2017 aufgelegte Invesco Sustainable Allocation. Beide managt das Frankfurter Team der Briten. Die Fondsgesellschaft Jupiter bietet seit Mitte 2016 den Global Ecology Diversified an, der bislang aber nur auf ein Volumen von 14 Millionen Euro kommt. Zudem ist im November 2018 der M&G (Lux) Sustainable Allocation Fund gestartet.

Die meisten nachhaltigen Mischfonds stammen von Anbietern aus dem deutschsprachigen Raum. Einige wurden einst speziell für kirchliche Institutionen oder Stiftungen entwickelt, die schon länger auf ethische Werte beim Anlegen achten. Auffällig ist die hohe Präsenz der Österreicher. „In Österreich stehen solche Fonds bereits länger im Fokus – auch, weil dortige Pensionskassen den Einbezug von Nachhaltigkeitskriterien in den Investmentprozess bereits seit längerer Zeit fordern und fördern“, erklärt Mirko Hajek. Der Portfoliomanager hat den Markt im Blick. Sein Arbeitgeber, die RP Rheinische Portfolio Management, hat vergangenes Jahr eine neue Strategie in Form einer Fondsvermögensverwaltung gestartet, die sich auf nachhaltige Aktien- und Mischfonds konzentriert. „Die Idee der nachhaltigen Mischfonds ist nicht neu. Viele Produkte auf unserer Auswahlliste sind schon mehr als zehn Jahre am Markt. Und in jüngster Zeit sind nicht viele hinzugekommen, die unseren Ansprüchen genügen“, so Hajek. Das relativ geringe Angebot der ansonsten so beliebten Mischfonds sieht er auch in einer bislang recht schwachen Nachfrage bei den Anlegern begründet.

Für den Vertrieb sind nachhaltige Mischfonds ein zweischneidiges Schwert. Zum einen bieten sie eine tolle Story: ein professionell durch die Marktphasen gesteuertes Investment, das einem zugleich ein gutes Gewissen beschert. Zum anderen müssen nicht nur die sehr unterschiedlichen und zum Teil komplexen Strategien verstanden und dem Kunden erklärt werden, sondern obendrein auch noch die Nachhaltigkeitskonzepte, die in Sachen Vielfalt den Mischfonds-Strategien in nichts nachstehen. Bei der Bewertung der Performance können die Daten von Rating-Agenturen unterstützen. Die Tabelle unten listet nachhaltige Mischfonds, die mindestens fünf Jahre am Markt sind und über ein Top-Rating (A oder B) von Scope verfügen.

nach oben