Mit Anonymous-Maske vorm Bildschirm Foto: Pexels

IT-Systeme offline Hacker-Angriff auf die Haftpflichtkasse

Das Versicherungsunternehmen die Haftpflichtkasse ist am Wochenende Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Das gab Unternehmen mit Sitz in Roßdorf bei Darmstadt am Dienstag bekannt. Nach dem Angriff nahm der Versicherer seine IT-Systeme umgehend vom Netz. Über den Umfang des Schadens kann das Unternehmen derzeit keine Angaben machen.

Die Haftpflichtkasse war zunächst nicht über Internet und Telefon erreichbar und konnte nur einen eingeschränkten Geschäftsbetrieb aufrechterhalten. Nun erreichen Geschäftspartner und Kunden die Haftpflichtkasse wieder werktags zu derzeit erweiterten Servicezeiten zwischen 8 und 20 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 06154/6010, erklärt der Versicherer und verspricht, alle Anliegen nach Wiederherstellung des vollständigen Betriebs schnellstmöglich zu bearbeiten. Übers Internet ist die Haftpflichtkasse noch nicht erreichbar.

Über den aktuellen Stand der Erreichbarkeit unterrichtet das Unternehmen auf der Webseite www.diehk.com.

Mehr zum Thema
SpezialversichererFinanzchef übernimmt Chefposten bei Hiscox betriebliche Altersversorgung (bAV)Willis Towers Watson erwartet tiefgreifenden bAV-Wandel GrundfähigkeitsversicherungImmer mehr Premium-Bausteine und Top-Klauseln