Hamburg-Mannheimer: Sex-Party in Budapest

//
Budapest, 5. Juni 2007 – die mittlerweile im Ergo-Versicherungskonzern aufgegangene Hamburg-Mannheimer belohnt ihre besten Mitarbeiter auf besondere Art und Weise.

Wie das Handelsblatt berichtet, mietete die Versicherung vor knapp vier Jahren die historische Gellert-Therme direkt am Donau-Ufer an und startete eine Party, an der sich die geladenen Gäste noch lange erinnern sollten (Sex-Party der HMI: Zehn Twitter-Reaktionen zum Schmunzeln).

Schwimmen, Saunieren und Entspannen waren eher Nebensache: 20 Prostituierte sollen sich um das leibliche Wohl der Handelsvertreter gekümmert haben. „Die Damen trugen rote und gelbe Bändchen“, berichtet ein Gast gegenüber dem Handelsblatt in seiner eidesstattlichen Versicherung. „Die einen waren als Hostessen anwesend, die anderen würden sämtliche Wünsche erfüllen. Es gab auch Damen mit weißen Bändchen. Die waren aber reserviert für die Vorstände und die allerbesten Vertriebler.“

Rechts und links der Gellert-Quellen sollen Himmelbetten aufgestellt gewesen sein – mit Tüchern verhängt, ein lauschiges Plätzchen für Gäste, die die bestellten Damen näher kennenlernen wollten. „Jeder konnte mit einer der Damen auf eines der Betten gehen und tun, was er wollte“, berichtet ein Teilnehmer dem Handelsblatt.

Eine Sprecherin der Ergo bestätigte dem Handelsblatt das Stattfinden des besonderen Festes. Die Ergo bedauere den Vorfall, Details wolle sie nicht nennen.

Mehr zum Thema
Debeka kommentiert Beitragserhöhung„Nicht höher als in der GKV“ Online-MesseBranchentreff DKM startet im Netz Ascore untersucht Bilanzkennzahlen10 Lebensversicherer „hervorragend“